Auf den Spuren von Paulus in Malta

 

Mit 22 Männern ging es vom 08.-12.02.2019 auf die Sonneninsel Malta. Unter dem Thema "Auf den Spuren des Apostels Paulus" konnten wir diese traumhafte Insel, sowie deren sehr gastfreundlichen Einwohnern, entdecken.

 

Anfangs ging es in die ehemalige Hauptstadt Mdna - die auch "stille Stadt" genannt wird. Mdna liegt auf einen Berg, von dort man herrlich auf die Insel blickt. 

 

Am zweiten Tag waren wir in Valetta - der Hauptstadt Maltas. Diese faszinierende Stadt begeistert jeden Besucher. Für uns alle war die Teilnahme am Fest "Paul Shipwrack" der Höhepunkt des Tages. Mit Tausenden von Pilgern wurde dieses Fest von allen begeistert gefeiert. Dazu gab es Feuerwerk, Bier und Brassbands ;-)

 

Dem 3. Tag war Gozo - die Schwesterinsel - gewidmet. Zuerst konnten wir in der Kirche Ta Pinu die Messe am Gnadenbild feiern. Welche Faszination dieser Ort ausstrahlt. Danach ging es an den schönsten Strand in Malta - an die Ramla Bay. Bei ca. 20 Grad, herrlichem Sonnenschein und azurfarbenen Wasser konnten wir einen traumhaften Frühlingstag erleben. Zum Abschluß unseres Besuches waren wir noch in Victoria, mit der beeindruckenden Burganlage.

 

Am letzten Tag konnten wir dem Apostel Paulus sehr nahe sein. In Rabat war die Höhle, wo Paulus während seines Aufenthaltes war. 

 

Jeder Teilnehmer war von der Reise angetan und blickt sehr dankbar auf die Zeit in Malta zurück.

 

Im Frühjahr 2020 heißt es dann wieder: "Auf den Spuren des Apostel Paulus" - dieses Mal dann geht es nach Griechenland  ;-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0