Nachrichten von Papst Franziskus und aus dem Vatikan

03.10.2015 | Nachrichten des Tages



Papst zur Flüchtlingskrise: „Wir müssen intelligent sein“


Auf dem Flug von Philadelphia nach Rom hat der Papst ausführlich auf Fragen von mitreisenden Journalisten geantwortet. Zu den angesprochenen Themen gehörten Bombardements auf Syrien, ein Friedensschluss für Kolumbien, Missbrauchsskandale, Frauenpriestertum – und Franziskus’ Traum von einer Reise nach China.

... mehr >

 

 

 

29.09.2015 | Nachrichten des Tages


Papst zur Flüchtlingskrise: „Wir müssen intelligent sein“


Auf dem Flug von Philadelphia nach Rom hat der Papst ausführlich auf Fragen von mitreisenden Journalisten geantwortet. Zu den angesprochenen Themen gehörten Bombardements auf Syrien, ein Friedensschluss für Kolumbien, Missbrauchsskandale, Frauenpriestertum – und Franziskus’ Traum von einer Reise nach China.

... mehr >

 

 

 

24.09.2015 | Nachrichten des Tages


Franziskus: "Religionsfreiheit größter Schatz Amerikas"


Bei der Willkommenszeremonie im Weißen Haus bezeichnete Papst Franziskus in seiner Rede die Religionsfreiheit als einen der „wertvollsten Schätze“ Amerikas. Gleichzeitig erinnerte er an die Verantwortung der USA für den Klimaschutz und die soziale Gerechtigkeit im Land. Dabei zitierte er auch Martin Luther King.

... mehr >

 

 

 

22.09.2015 | Nachrichten des Tages


Papst in Holguín: „Jesu Blick öffnet das Herz“


Christus sehen bedeutet sich der Herausforderung der Bekehrung stellen. Diese Botschaft brachte Papst Franziskus den Menschen bei der Messfeier an diesem Montag mit. Im kubanischen Ort Holguín feierte er eine Eucharistiefeier. Es war seine zweite Station bei seinem Kuba-Besuch. Mehrere hunderttausend Menschen begrüßten Franziskus in der ostkubanischen Stadt. Es war das erste Mal, dass ein Papst Holguín besucht hat.

... mehr >

 

 

 

21.09.2015 | Nachrichten des Tages


„Träumen öffnet Horizonte“: Papst Franziskus trifft Jugendliche


Zum Leben gehört das Träumen, vor allem zum jungen Leben. Ein Jugendlicher, der nicht träumen könne, sei in sich selbst verschlossen, sei in sich abgeschlossen. Wie schon bei der Vesper mit den Ordensleuten und Priestern sprach Papst Franziskus auch beim den Tag abschließenden Treffen mit Jugendlichen – glaubenden und nicht glaubenden – frei und griff Themen auf, die ihm selber am Herzen liegen.

... mehr >

 

 

 

18.09.2015 | Nachrichten des Tages


„Ein Schrei der Anklage"


Jedes Kind, das gezwungen ist auf der Straße zu leben, ist „ein Schrei, der zu Gott aufsteigt, ein Schrei der Anklage gegen ein Sozialsystem, das wir seit Jahrzehnten kritisieren, aber nur mühsam nach gerechten Merkmalen ändern“. Das sagte Papst Franziskus an diesem Donnerstag zu den Teilnehmern eines internationalen Vatikan-Kongresses über Straßenseelsorge. Kein Kind suche es sich selber aus, auf der Straße zu leben. Leider würden auch heute viele Kinder ihrer Rechte und ihrer Zukunft beraubt. Es fehle ihnen an einer Familie, an Bildung und Zugang zum Gesundheitswesen.

... mehr >

 

 

 

14.09.2015 | Nachrichten des Tages


„Wahre Freiheit ist Freiheit von Egoismus und Sünde“


Jesus nachzufolgen bedeutet, einen unbequemen Weg zu gehen und nicht den des weltlichen Erfolgs. Daran hat Papst Franziskus an diesem Sonntag beim Angelus erinnert. „Weg mit dir, Satan!“ mit diesen harten Worten weist Jesus im Sonntagsevangelium Petrus, den ersten Papst, zurecht, weil dieser ihm vom Kreuzestod abbringen will: „Du hast nicht das im Sinn, was Gott will, sondern was die Menschen wollen.“ Das Kreuz der Nachfolge aufzunehmen, bedeutet, Jesus auf seinem Weg zu begleiten, was zu wahrer Freiheit führe, sagte Papst Franziskus: zur Freiheit von Egoismus und Sünde.

... mehr >

 

 

 

10.09.2015 | Nachrichten des Tages


Papstmesse: „Gott stiftet Frieden in kleinen Dingen“


In seiner Morgenpredigt am Festtag der Geburt Mariens an diesem Dienstag ging der Papst auf die Versöhnung mit Gott ein. Diese geschehe immer durch kleine Gesten, so der Papst in der Kapelle des Gästehauses Santa Marta. Gott begleite jeden Menschen, indem er immer an der Seite des Volkes stehe, so der Papst. Maria selber sei ein Vorbild, indem diese Begleitung durch ihre Bescheidenheit und Nähe zu allen Menschen vorgelebt habe, wie es in den Seligpreisungen und im Kapitel 25 des Matthäus-Evangeliums beschrieben werde.

... mehr >

 

 

 

07.09.2015 | Nachrichten des Tages


Papst: Jede Pfarrei soll Flüchtlinge aufnehmen!


Jede Pfarrei oder Gemeinschaft soll mindestens eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen. Dazu rief Papst Franziskus am Sonntag nach dem Angelusgebet auf. Franziskus sagte, dass die Barmherzigkeit Gottes durch die Werke eines jeden Gläubigen erkannt werde. Als Beispiel nannte er die selige Mutter Teresa von Kalkutta, die offen gegenüber jeden Menschen war.

... mehr >

 

 

 

03.09.2015 | Nachrichten des Tages


Heiliges Jahr: Alle Priester dürfen von Abtreibung lossprechen


Alle Priester der katholischen Kirche dürfen während des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit von der Sünde der Abtreibung lossprechen. Das bestimmt Papst Franziskus in einem Brief, in dem er einiges zur Praxis von Beichte und Ablass während des im Dezember beginnenden Jubiläumsjahres festlegt. Normalerweise ist diese Lossprechung Bischöfen sowie jenen Priestern vorbehalten, die von ihnen den Auftrag dazu bekommen. In einigen Ländern, wie etwa in Deutschland oder auch in den USA, haben bereits alle Priester diese Erlaubnis, nun gilt das für die gesamte Kirche für ein Jahr.

... mehr >

 

 

 

28.08.2015 | Nachrichten des Tages


100. Generalaudienz: Eltern verdienen den Nobelpreis


Bei seiner 100. Generalaudienz seines Pontifikats hat Papst Franziskus über das Gebet gesprochen. Das Gebet sei Ausdruck der Liebe zu Gott, so der Papst vor tausenden Pilgern und Besuchern auf dem Petersplatz. Ausgehend vom Lukas-Evangelium, in der der Besuch Jesu bei Marta und ihrer Schwester Maria beschrieben wird, erläuterte der Papst in seiner Katechesenreihe zur Familie, wie das Gebet die Familie bestärkt.

... mehr >

 

 

 

22.08.2015 | Nachrichten des Tages


Karten für Heilige Pforte ab Oktober erhältlich


Die Einlasskarten für die Heilige Pforten können ab Oktober unter der Internetseite www.im.va kostenlos bestellt werden. Das teilte der Päpstliche Rat für die Neuevangelisierung mit, der die Durchführung des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit organisiert. In den Erläuterungen, die der Rat an diesem Freitag mitteilte, wird darauf hingewiesen, dass die Pilger auch eine Zeitangabe sowie die Angabe, ob man als Einzelpilger oder als Gruppe kommt, angibt. Die Organisatoren werden den angemeldeten Pilger angeben, zu welcher Uhrzeit sie am besten den Fußweg von der Engelsburg zum Petersdom kommen sollten. Für die anderen Heiligen Pforten bei den Päpstlichen Basiliken in Rom braucht es keine Einlasskarten oder besondere Anmeldungen, so der Rat für die Neuevangelisierung. Das Heilige Jahr der Barmherzigkeit beginnt am 8. Dezember 2015.

... mehr >

 

 

 

20.08.2015 | Nachrichten des Tages


„Arbeit ist heilig, Arbeit gibt einer Familie Würde"


Die Arbeit ist heilig und die Basis des Gemeinwohls: Das war der Kern der Ansprache von Papst Franziskus an diesem Mittwoch in einer mehr als überfüllten Audienzhalle Paolo VI. Die Arbeit sei ein wichtiger Aspekt der Erhaltung der Familie und der Menschenwürde. Der Papst wolle sich während seiner Katechesereihe über die Familie vor allem diesem Themengebiet – der Arbeit – widmen. Jede Form von Arbeit, angefangen von der Hausarbeit, sorge auch für das Gemeinwohl: „Über eine ernsthafte und ehrliche Person gibt es Nichts Schöneres zu sagen, als ‚er ist ein Arbeiter“, einer der arbeitet, ist einer der nicht auf die Kosten der anderen lebt. Heute sind viele Argentinier versammelt, und wir Argentinier sagen dazu: ‚No vive de arriba‘ [er lebt nicht von Geschenken].“

... mehr >

 

 

 

17.08.2015 | Nachrichten des Tages


Angelus: „Messe ist kein Privatgebet“


Das Staunen und der Ärger der Zuhörer Jesu – das war der Ausgangspunkt der Gedanken des Papstes zum heutigen Sonntagsevangelium, die er beim mittäglichen Angelusgebet vortrug. Jesus hatte über das Brot des Lebens gesprochen und darüber, dass der, der sein Fleisch esse und von seinem Blut trinke, das ewige Leben habe. Verständlich sei das Staunen, kommentierte der Papst. „Jesus benutzt den typischen Stil der Propheten und provoziert bei den Zuhörern – und damit auch bei uns – Fragen und dann eine Entscheidung. Die Fragen sind, was es bedeutet, sein Fleisch zu essen und sein Blut zu trinken. Ist das nur ein Bild, ein Symbol, oder verweist das auf etwas Wirkliches?“

... mehr >

 

 

 

13.08.2015 | Nachrichten des Tages


„Feiertag ist nicht faul herum hängen, sondern dankbar sein"


Papst Franziskus beharrt auf dem arbeitsfreien Sonntag. Feste und Feiertage seien Erfindungen Gottes und müssen viel mehr geschätzt und vor allem genutzt werden. Dazu hat Papst Franziskus an diesem Mittwoch während der Generalaudienz aufgerufen. Dabei ging es aber weniger um die Party und das rauschhafte feiern, Franziskus hat sich vielmehr das zur Ruhe kommen im Alltagsstress bezogen. Denn nicht nur die Arbeit, sondern auch das Gebet und das Fest sollen das Tempo des Familienlebens ausmachen. „Also ein Feiertag bedeutet nicht faul in einem Stuhl herumzuhängen oder einen Rausch eines albernen Ausbruchs zu erleben. Das Fest ist vor allem ein liebevoller und dankbarer Blick auf die geleistete Arbeit- Es ist die Zeit die Kinder oder die Enkelkinder aufwachsen zu sehen und zu denken: wie schön! Es ist auch die Zeit, unser Zuhause anzuschauen, unsere Freunde, die wir bewirten, die Gesellschaft, die uns umgibt und zu denken: wie schön!“

... mehr >

 

 

 

11.08.2015 | Nachrichten des Tages


Papst greift orthodoxe Idee auf: Gebetstag für die Schöpfung


Die Katholische Kirche feiert ab diesem Jahr einen Gebetstag zur Bewahrung der Schöpfung. Das hat der Vatikan an diesem Montag bekannt gegeben. Papst Franziskus hat in einem Brief an die zuständigen Kardinäle seine Entscheidung mitgeteilt, gemeinsam mit der ganzen Kirche und möglichst mit allen Christen weltweit in Sorge um die Schöpfung zu beten.

... mehr >

 

 

 

10.08.2015 | Nachrichten des Tages


Papst erinnert an Hiroshima: „Nein zum Krieg!“


Vor siebzig Jahren, am 6. und am 9. August 1945, fielen Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki und richteten dort unermeßliche Verwüstungen an. Von einem „tragischen Ereignis, das heute noch Schrecken und Abscheu auslöst“, sprach an diesem Sonntag Papst Franziskus in Rom.

... mehr >

 

 

 

07.08.2015 | Nachrichten des Tages


Papst schreibt an Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak


„Grausame, unmenschliche, unerklärliche Verfolgungen“: Mit Verve verurteilt Papst Franziskus das Vorgehen von islamischen Terroristen und Fanatikern im Nahen Osten gegen Minderheiten, „vor allem gegen Christen“. „Sie sind die Märtyrer von heute, gedemütigt und diskriminiert um ihrer Treue zum Evangelium willen.“ Das schreibt der Papst in einer Botschaft an den Lateinischen Weihbischof von Jerusalem, Maroun Laham; dieser ist auch der Verantwortliche des Lateinischen Patriarchats für Jordanien, wo sich viele Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak aufhalten.

... mehr >

 

 

 

05.08.2015 | Nachrichten des Tages


„Danke für eure Bereitschaft, am Altar des Herrn zu dienen"


Das ganze Leben ändert sich, wenn man sich vertrauensvoll Gott überlässt. Diese Botschaft hatte Papst Franziskus für die Teilnehmer der Internationalen Ministrantenwallfahrt, die an diesem Dienstag auf den Petersplatz gekommen waren, um mit dem Papst gemeinsam das Abendgebet der Kirche zu feiern. Einfach war es nicht für die vielleicht zehntausend „Minis“, das Vorprogramm dauerte zwei Stunden und das bei über 30 Grad, die Vatikan-Feuerwehr schaffte mit Wasser Abhilfe, sehr warm blieb es trotzdem. Der Stimmung tat das keinen Abbruch, manch Pilgertuch fand sich schützend auf dem Kopf wieder und mit viel Musik hielt auch der Kreislauf durch. Bands aus Weißrussland, Italien, Ungarn, Belgien und Deutschland spielten geistliche Rockmusik. Die Vesper betete der Papst teilweise auf deutsch, auch die Predigt wurde in ganzer Länge übersetzt; die größte Gruppe der Anwesenden kam schließlich aus Österreich.

... mehr >

 

 

 

04.08.2015 | Nachrichten des Tages

 

„Meisterin des Gebets“: Papst würdigt Teresa von Avila


In der Schule der heiligen Teresa von Avila, einer „Meisterin des Gebets“, lässt sich die „Quelle wahrer Wissenschaft und echter Werte“ aufspüren. Das schreibt Papst Franziskus in einem Brief an einen Kongress katholischer Universitäten, der jetzt im zentralspanischen Avila begonnen hat. Der Bischof von Avila trug den Text bei der Eröffnung des Kongresses vor; 450 Delegierte aus 26 Ländern nehmen am Kongress teil, darunter der spanische Innenminister Jorge Fernandez Diaz. Avila ist die Stadt der heiligen Teresa: Die große Karmelitin der Gegenreformation wurde vor fünfhundert Jahren geboren, daran erinnert eine Vielzahl von Veranstaltungen. Der Papstbrief, der von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin unterschrieben ist, spricht von der Hoffnung, dass katholische Unis weltweit „Freunde Gottes“ ausbilden, „die in schwierigen Zeiten“ wie der heutigen „so notwendig“ seien.

... mehr >

 

 

 

02.08.2015 | Nachrichten des Tages

 

Im Heiligen Jahr gibt es samstags Extra-Generalaudienzen


Im Heiligen Jahr der Barmherzigkeit soll jeweils an einem Samstag im Monat eine zusätzliche Generalaudienz stattfinden. Das kündigte der Präfekt des Päpstlichen Hauses, Erzbischof Georg Gänswein, im Interview mit Radio Vatikan an. Beginnen werde man 2016, die erste finde am 30. Januar statt, so der deutsche Kurienerzbischof, der für die Organisation der Generalaudienzen des Papstes zuständig ist, im Gespräch mit Mario Galgano.

... mehr >




30.07.2015 | Nachrichten des Tages

 

Franziskus animiert junge Menschen zur Ehe


„Liebe junge Freunde, habt keine Angst vor der Ehe. Christus begleitet die Eheleute, die mit ihm verbunden bleiben, mit seiner Gnade.“ Ein Tweet von Papst Franziskus, der den Zahn der Zeit ein wenig erfühlt. Die Ehe ist in der Krise, das ist kein Geheimnis. In weniger als drei Monaten startet die Familiensynode. Sie wird um dieses Thema nicht herumkommen. Erzbischof Vincenzo Paglia, der Präsident des Päpstlichen Rates für die Familie sagt dazu im Gespräch mit Radio Vatikan.

  ... mehr >

 

 

27.07.2015 | Nachrichten des Tages

 

Was macht der Papst im Sommer? Beten, Freunde treffen, Mate trinken


Wer den Papst im Sommer sehen will, der kann sonntags auf dem Petersplatz mit ihm den Angelus beten oder ab dem 5. August wieder bei den Generalaudienzen teilnehmen. Aber was macht Franziskus in der Zwischenzeit? Er arbeitet und bereitet sich auf die nächsten großen Programmpunkte vor: die Reise nach Kuba und in die USA sowie im Herbst die Familiensynode im Vatikan. Einer seiner engsten Mitarbeiter ist der päpstliche Zeremoniar und Mitarbeiter im Staatssekretariat Guillermo Karcher. Der Argentinier kennt seinen Landsmann bereits seit Jahrzehnten. Im Gespräch mit uns verrät Karcher, dass der Papst den Sommer 2015 „in Ruhe und Freude“ verbringe.

  ... mehr >

 

 

21.07.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst beim Angelus: Danke für Lateinamerika-Reise


Nach rund einer Woche Pause von öffentlichen Auftritten hat Papst Franziskus beim Angelus-Gebet am Sonntag an seine Lateinamerika-Reise erinnert und noch einmal ein Kurz-Resumee gezogen und auch ein Danke für den positiven Verlauf der apostolischen Reise ausgesprochen. Trotz der heißen Temperaturen füllte sich der Petersplatz und Franziskus lobte den „Mut“ der anwesenden Pilger.

  ... mehr >

 

 

15.07.2015 | Nachrichten des Tages

 

Benedikt XVI. nach Rom zurückgekehrt


Benedikt XVI. hat seinen Urlaub in Castel Gandolfo beendet und ist am Dienstag in den Vatikan zurückgekehrt. Der emeritierte Papst hatte auf Einladung von Papst Franziskus zwei Wochen in der Sommerresidenz der Päpste hoch über dem Albaner See verbracht. Es war das erste Mal seit seinem Amtsverzicht vom Februar 2013, dass der zurückgezogen lebende emeritierte Papst Urlaub außerhalb des Vatikans machte. Allerdings hatte er auch in den Wochen von Konklave und Amtsantritt des neuen Papstes im Apostolischen Palast von Castel Gandolfo gewohnt.

  ... mehr >

 

 

13.07.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst: Geschwisterliche Gastfreundschaft ist Ausweis des Christen


Gastfreundschaft ist der „Personalausweis“ des Christen, seine „Visitenkarte“ und sein „Beglaubigungsschreiben“. In seiner Predigt während der letzten öffentlichen Messfeier von Papst Franziskus bei seiner Lateinamerikareise legte er das Evangelium von der Aussendung der Jünger aus, sie sollten keinen Wanderstab mitnehmen, kein Brot, keine Vorratstasche, kein Geld. Und dann: bleibt in dem Haus, in dem man euch beherbergt, wie es in der Schrift heißt. „Jesus ruft seine Jünger und sendet sie aus, indem er ihnen klare und genaue Regeln gibt“, so Papst Franziskus. „Er fordert sie heraus mit einer Reihe von Grundhaltungen, von Verhaltensweisen, die sie haben müssen. In nicht wenigen Fällen können diese uns übertrieben oder absurd erscheinen; leichter wäre es, sie als symbolisch oder als „spirituell“ anzusehen. Doch Jesus ist ganz genau, ganz klar. Er sagt ihnen nicht: „Tut, als ob…“ oder „Tut, was ihr könnt“.“

  ... mehr >

 

 

11.07.2015 | Nachrichten des Tages

 

Franziskus zu Häftlingen: „Ringt darum, vorwärts zu kommen”


Emotionale Momente für Papst Franziskus und die Insassen des berüchtigten Gefängnisses Palmasola in Bolivien. Nach drei Zeugnissen von Insassen über ihr Leben und die Missstände in dieser Gefangenen-Siedlung ergriff der Papst das Wort. „Der vor euch steht, ist ein Mann, der Vergebung erfahren hat“, so stellte er sich den Häftlingen vor; und genau das wolle er mit den Gefangenen teilen: „Jesus Christus, die Barmherzigkeit des Vaters.“

  ... mehr >

 

 

09.07.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst ruft Bolivien zu „gesellschaftlichem Zusammenhalt“ auf


Papst Franziskus hat am Mittwoch bei seiner Ankunft in Bolivien zu „gesellschaftlichem Zusammenhang“ ermuntert. Auf dem Flughafen der Hauptstadt La Paz würdigte er im Beisein des sozialistischen Präsidenten Evo Morales die neue Verfassung des Landes, die u.a. die Rechte der Indigenen explizit anerkennt. Allerdings müsse sich Bolivien hüten, nicht „wieder neue Unterschiede zu schaffen, bei denen der Überfluss der einen auf dem Mangel der anderen beruht“. Morales ist der erste Indio im höchsten Staatsamt Boliviens und ein enger Verbündeter des ecuadorianischen Präsidenten Rafael Correa, dessen Land Franziskus in den letzten Tagen besucht hat. Wie in Ecuador kommt es in Bolivien in den letzten Monaten immer wieder zu sozialen Unruhen und Protesten.  

  ... mehr >

 

 

07.07.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst: „Niemand soll ausgeschlossen werden“


Er kam als Pilger nach Quito, als Seelsorger wurde er von den Ecuadorianern aufgenommen: Am zweiten Reisetag des Papstes und nach der großen Messe in Guayaquil besuchte Franziskus im Präsidentenpalast in Quito, den ecuadorianischen Präsidenten Rafael Correa. Das Gespräch unter den beiden fand im Arbeitszimmer Correas statt unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Dann begrüßten der Papst und Präsident Correa auf der Präsidenten-Terrasse die Menschen auf der „Plaza de la Libertad“. Der Präsident und Gastgeber stellte seine engsten Mitarbeiter vor und damit verlor der Papst Zeit, deshalb kam er mit großer Verspätung zur Kathedrale am Montagabend (Ortszeit) in Quito.

  ... mehr >

 

 

06.07.2015 | Nachrichten des Tages

 

Die Ansprache von Benedikt XVI. - Volltext


Eminenz! Magnifizenzen! Sehr verehrte Herren Professoren! Meine Damen und Herren! 

In dieser Stunde kann ich nur ein großes Wort herzlichen Dankes sagen für die Ehre, die Sie mir mit dem Doctoratus honoris causa geschenkt haben. Mein Dank gilt besonders dem Großkanzler, der lieben Eminenz Kardinal Stanisław Dziwisz, und den akademischen Autoritäten der beiden Akademischen Institutionen. Ich freue mich vor allem, daß auf diese Weise meine Verbindung mit Polen, mit Krakau, mit der Heimat unseres großen heiligen Johannes Paul II. noch tiefer geworden ist. Denn ohne ihn ist mein geistlicher und theologischer Weg nicht denkbar. Er hat uns auch durch sein lebendiges Beispiel gezeigt, wie die Freude an der großen Kirchenmusik und der Auftrag zur gemeinsamen Teilnahme an der heiligen Liturgie, wie die festliche Freude und die Einfachheit der demütigen Feier des Glaubens miteinander gehen können.

  ... mehr >

 

 

04.07.2015 | Nachrichten des Tages

 

Franziskus in Südamerika: Das Reiseprogramm


Neun Tage, drei Länder,  21 Reden, Hunderttausende Menschen: Papst Franziskus begibt sich am Sonntag auf seine bisher längste Auslandsreise. Radio Vatikan hat einen detaillierten Blick ins Reiseprogramm geworfen. Die Zeiten sind, soweit nicht anders angegeben, römische Lokalzeit. Die Zeitdifferenz beträgt in Ecuador 7 Stunden, in Bolivien und Paraguay 8 Stunden.

  ... mehr >

 

 

02.07.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst bittet um Gebet für Griechenland


Papst Franziskus bittet um Gebet für Griechenland. Der Papst wolle dem griechischen Volk seine Nähe bekunden, heißt es in einer am Mittwoch veröffentlichten Erklärung von Vatikansprecher Federico Lombardi. Die Nachrichten über die wirtschaftliche und soziale Lage des Landes seien besorgniserregend. Franziskus denke vor allem an die vielen Familien, die von „einer sehr komplexen und leidvollen menschlichen und sozialen Krise“ schwer geprüft seien.

  ... mehr >

 

 

01.07.2015 | Nachrichten des Tages

 

Benedikt XVI. macht zwei Wochen Urlaub in Castel Gandolfo


Papst Franziskus hat den emeritierten Papst Benedikt XVI. zu seinem Urlaub nach Castel Gandolfo verabschiedet und ihm „einen guten Aufenthalt“ in der päpstlichen Sommerresidenz gewünscht. Das Treffen fand an diesem Dienstag um 10 Uhr am Wohnsitz des emeritierten Papstes statt. Franziskus sei zum ehemaligen Klausurkloster Mater Ecclesiae gefahren, kurz bevor Benedikt in die Albaner Bergen abreiste. Dort wird er zwei Wochen verweilen, bestätigte Vatikansprecher Federico Lombardi. Am 14. Juli wird Papst Benedikt wieder in den Vatikan zurückkehren. Das Abschiedstreffen der beiden Päpste dauerte rund eine halbe Stunde.

   ... mehr >

 

 

29.06.2015 | Nachrichten des Tages


Papst beim Angelus: Auferstehung ist nicht Reinkarnation


Jesus hat Macht über die Krankheit und über den Tod. Daran erinnerte der Papst am Sonntag beim Angelus auf dem Petersplatz. Franziskus ging auf das Tagesevangelium ein, in der der Evangelist Markus (Mk 5, 21-43) zwei Wundererzählungen von Jesus auflistet: eine Krankenheilung und die Auferweckung eines toten Mädchens. Ein Vater flehte Jesus darum, die 12-jährige Tochter zu heilen. „In seiner Bitte, hören wir die Sorgen eines jeden Vaters, der sein Leben für seine Kinder gibt. Aber wir hören auch den großen Glauben dieses Mannes in Jesus“, so der Papst. „Jesus hat den Tod besiegt“, fügte Franziskus an und deswegen sei jeder Mensch gerettet. Konkret biete der Glaube eine wichtige Stütze im Leben eines jeden Menschen. Die Auferstehung Christi wirke in der Menschheitsgeschichte als „Erneuerung und Hoffnung“, sagte der Papst.

   ... mehr >

 

 

28.06.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst: „Hoffe auf volle Gemeinschaft mit Orthodoxen“


Franziskus hofft auf eine „Wiederherstellung der vollen und sichtbaren Gemeinschaft zwischen Orthodoxen und Katholiken“. Das sagte er am Samstag zu einer Delegation des Ökumenischen Patriarchen von Konstantinopel, Bartholomaios I. Eine solche Delegation nimmt traditionell an den römischen Peter-und-Paul-Feiern teil, wie auch der Vatikan umgekehrt jedes Jahr eine Delegation zum orthodoxen Andreasfest nach Konstantinopel-Istanbul schickt.   ... mehr >

 

 

25.06.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst: Manchmal ist eine Trennung unvermeidlich


Familie ist nicht automatisch heile Welt: „Verletzungen“ gibt es hier und „Beleidigungen“. Davon sprach Papst Franziskus an diesem Mittwoch bei seiner Generalaudienz. Viele Kinder litten darunter, wie ihre Eltern untereinander Bosheiten austauschten. Das sollten die Paare bei ihrer Zankerei bitte bedenken: Bosheiten, die man untereinander austausche, belasteten die ganze Familie. 

  ... mehr >

 

 

22.06.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst: „Bei Salesianern lernte ich, was Schönheit und Arbeit ist"


Die Turin-Visite von Papst Franziskus hat einen kleinen marianischen Schwerpunkt. Am frühen Nachmittag besuchte er in privater Form die Mariatrost-Kirche, danach begab er sich in die Mariahilf-Basilika zum Treffen mit den Salesianer-Ordensleuten; diese Kirche in Turin-Valdocco ist das Mutterhaus der Salesianer Don Boscos und wurde von dem späteren Heiligen Giovanni Bosco errichtet, inmitten des Gebäudekomplexes Valdocco, wo Don Bosco sich um vernachlässigte Jugendliche kümmerte. - Das Turiner Grabtuch ist in diesem Jahr zur 200-Jahr-Feier von Don Bosco ausgestellt. In der Basilika angekommen, steuerte Papst Franziskus zunächst das Grab von Don Bosco an, wo er ein kurzes Gebet verrichtete. 

  ... mehr >



21.06.2015 | Nachrichten des Tages

 

Laudato si’ – Eine ausführliche Zusammenfassung


Dieser Text will eine Hilfestellung zu einem ersten Verständnis der Enzyklika anbieten. Er geht die Entwicklung der Gedanken nach und identifiziert die Hauptthemen. Zu Beginn gibt es einen Gesamtüberblick. Die Zahlen in Klammern beziehen sich auf die Nummern in LS.   ... mehr >


 

13.06.2015 | Nachrichten des Tages


Kirchenhistoriker: „Franziskus hat zwei Asse im Ärmel“


Diese Woche trafen sich die Kardinäle des sogenannten K9-Rates mit dem Papst, um über die weiteren Schritte der Kurienreform nachzudenken. Es ist kein Novum in der Kirchengeschichte, dass ein Papst die römische Kurie ändern will. Der Kirchenhistoriker Massimo Faggioli doziert an der St. Thomas-und Paul-Universität im US-Bundesstaat Minnesota. Er hat vor Kurzem neue Recherchen im Vatikanischen Geheimarchiv und der Vatikan-Bibliothek gemacht und festgestellt: Fast jeder Papst des 20. Jahrhunderts hat sich mit einer Kurienreform befasst.   ... mehr >


 

11.06.2015 | Nachrichten des Tages


Putin bei Papst Franziskus: Die Sicht der Dinge


Mit deutlicher Verspätung rollte die schwarze Karosse auf den Damasushof, den Ort für offiziell empfangene Gäste im Vatikan. Wladimir Putin kam aus Mailand von der Weltausstellung Expo direkt zu Papst Franziskus, er wolle dem Papst seine Sicht der Dinge darlegen, hatte sein Sprecher Dmitri Peskow vorab erklärt. Etwas, was die Staaten der G7 nicht mehr hören wollen, hatte Putin in Mailand nach einem Gespräch mit Italiens Premierminister Matteo Renzi beklagt.  ... mehr >


 

08.06.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst zieht positive Bilanz seiner Reise nach Sarajevo


Als Pilger des Friedens und der Hoffnung habe er sich in Sarajevo verstanden, so Franziskus bei einem Resümee seiner Reise nach Bosnien und Herzegowina beim Mittagesgebet am Sonntag. Mit Anerkennung habe er den Einsatz der Menschen verschiedener Religionen für Zusammenarbeit und Solidarität gesehen, die die Menschen zum geistlichen und moralischen Wiederaufbau der Gesellschaft anspornten. Der Papst erinnerte an die lange Geschichte friedlicher Koexistenz unterschiedlicher Völker und Religionen, die der Stadt Sarajevo den Namen „Jerusalem des Westens“ eingetragen habe. In der jüngeren Vergangenheit hingegen sei die Stadt zum Symbol der Zerstörungen durch den Krieg geworden. Jetzt sei ein Prozess der Versöhnung im Gange, was der Hauptgrund seiner Reise gewesen sei. Er dankte den politischen Autoritäten und der ganzen Bevölkerung für die herzliche Aufnahme und besonders der katholischen Bevölkerung, der er die Zuneigung der ganzen Weltkirche habe überbringen wollen. „Gott segne Sarajevo und Bosnien und Herzegowina“, schloss Papst Franziskus.   ... mehr >


 

29.05.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papstpredigt: Christen sollen zu Gott hinführen und ihn nicht für sich allein haben wollen


Menschen, die zu Jesus hinbringen und solche, die von Jesus entfernen – so hat Franziskus in seiner Predigt an diesem Donnerstag ein authentisches von einem „heuchlerischen“ Christsein unterschieden. Bei seiner Morgenmesse in der Casa Santa Marta ging der Papst zunächst von einer der Heilungsgeschichten aus, von denen das Evangelium erzählt: Der blinde Bettler Bartimäus hatte Jesus um Heilung angefleht, war aber von den Jüngern gerügt worden und sollte schweigen.   ... mehr >


 

25.05.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst für eine offene Kirche!


Die Kirche schließt niemanden aus, nicht einmal den größten Sünder. Das,  so Franziskus, ist die Botschaft von Pfingsten. Beim Mittagsgebet Regina Caeli auf dem Petersplatz, definierte er am Sonntag die zentrale Mission der Christen: die barmherzige Liebe Gottes weiterzugeben.  ... mehr >


 

22.05.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst Franziskus rät zu Feingefühl bei Erziehung


„Guten Morgen an all die vielen Familien am Petersplatz!“ Mit diesen Worten begann Papst Franziskus an diesem Mittwoch seine Generalaudienz für rund 40.000 Gläubige im Vatikan. Im Rahmen seiner Katechesenreihe über die Familie ging er diesmal auf den Aspekt der Erziehung ein; der frühere Lehrer an Jesuitenschulen betonte drei Punkte, die aus seiner Sicht für eine gute Erziehung nötig sind: Liebe, Feingefühl und Geduld.  

... mehr >


 

20.05.2015 | Nachrichten des Tages


Franziskus schwört Bischöfe auf mehr „kirchliche Sensibilität“ ein


Papst Franziskus hat Italiens Bischöfe dazu aufgerufen, mutig Missstände im öffentlichen und privaten Leben des Landes zu benennen. Auch sollten sie Laien in ihrer Rolle stärken, Ordensangehörige besser einbinden und sich darum bemühen, ihre Dokumente in verständlicher Sprache abzufassen. Das alles sei Teil der „kirchlichen Sensibilität“, sagte Franziskus den Bischöfen zum Auftakt ihrer Vollversammlung im Vatikan; der Papst ist als Bischof Roms Teil der italienischen Bischofskonferenz. „Kirchliche Sensibilität“ ist das Leitmotiv seiner Ansprache, die der Papst als Denkanstoß deklarierte. Er habe seine Sorgen und Anfragen in „unzähligen Begegnungen“ mit Bischofskonferenzen entwickelt, schickte er voran. ... mehr >


 

17.05.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst: Ordensleben ist kein Leben im Paradies


Der letzte Punkt der Papstagenda an diesem Samstag war ein Treffen mit Ordensleuten der Diözese Rom. Es wurde gesungen, gebetet und kam auch zum Frage-Antwortspiel mit dem Papst.

Papst Franziskus nahm sich wie so oft bei den Frage- Antwortgespräch mit den Menschen Zeit und antwortete spontan auf jede einzelne Frage. Er riet den vielen Menschen, die ein geweihtes Leben führen und der Diözese Rom angehören vor allem eines: Auf die Menschen zugehen und lächeln. Er scherzte, dass das geweihte Leben kein Paradies sei, viel mehr das Fegefeuer. Doch es gehe voran. ... mehr >


 

15.05.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papstbotschaft für Löw, Guardiola & Co.


Der Papst erinnert Sporttrainer an ihre Vorbild- und Erzieherrolle. In einer Botschaft an einen Kongress des Päpstlichen Laienrates urteilt Franziskus, Trainer könnten viel dafür tun, damit sich junge Leute zu „reifen, harmonischen und vollständigen Persönlichkeiten“ entwickelten; gerade deshalb trügen sie aber eine „große Verantwortung“, die weit über den sportlichen Bereich hinausgehe. Wie alle Erzieher überhaupt wünscht sich der Papst Sporttrainer auch als „Vorbilder im Glauben“. Als neben den Eltern ebenfalls wichtige Erzieher nennt die Botschaft Lehrer, Priester und Katechisten.  ... mehr >


 

12.05.2015 | Nachrichten des Tages

 

Kubas Präsident Castro besucht Papst Franziskus


Papst Franziskus hat an diesem Sonntagmorgen den kubanischen Präsidenten Raúl Castro zu einem „privaten Besuch" empfangen. Castro habe sich beim Papst für den Brief nach Washington und Havanna bedankt, den Franziskus zur Wiederannäherung zwischen den seit langem verfeindeten Staaten USA und Kuba auf den Weg gebracht hatte, hieß es aus dem Vatikan. Zudem übermittelte der Präsident dem Papst die Freude der Kubaner über den im September bevorstehenden Besuch auf der Insel. Über die näheren Gesprächsinhalte machte der Vatikan keine Angaben.  ... mehr >


 

10.05.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst würdigt Zusammenarbeit mit Rabbinern


Papst Franziskus hat die Zusammenarbeit zwischen Katholiken und Rabbinern gewürdigt. In einer Botschaft an ein Treffen von Kardinälen mit Rabbinern in Israel, das von der katholischen Bewegung „Neokatechumenaler Weg“ organisiert wurde, betont der Papst, dass solche Veranstaltungen „das geschwisterliche Band“ festigen. An dem Treffen in Galiläa nahmen 120 Rabbiner, zwanzig Bischöfe und sieben Kardinäle teil, unter ihnen auch der Wiener Erzbischof, Kardinal Christoph Schönborn. In seiner Botschaft erinnert der Papst auch die Schrecken der Shoah. Das Treffen ging am Donnerstag zu Ende.   ... mehr >


 

08.05.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst zum 70-jährigen Weltkriegsende: Kultur des Friedens


Papst Franziskus wünscht sich eine „Kultur des Friedens“. Die Menschheit müsse aus den „Fehlern der Vergangenheit“ lernen. Der Anlass für seinen Appell an die Regierungen und jeden Einzelnen ist der 70. Jahrestag des Weltkriegsendes, welcher am 8. Mai 2015  stattfindet. Seinen Appell richtete er am Mittwoch im Anschluss an die Generalaudienz.  ... mehr >


 

08.05.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst zum 70-jährigen Weltkriegsende: Kultur des Friedens


Papst Franziskus wünscht sich eine „Kultur des Friedens“. Die Menschheit müsse aus den „Fehlern der Vergangenheit“ lernen. Der Anlass für seinen Appell an die Regierungen und jeden Einzelnen ist der 70. Jahrestag des Weltkriegsendes, welcher am 8. Mai 2015  stattfindet. Seinen Appell richtete er am Mittwoch im Anschluss an die Generalaudienz.  ... mehr >


 

06.05.2015 | Nachrichten des Tages


Vatikan stellt Programm des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit vor


Der Vatikan hat an diesem Dienstag das Programm des vom Papst angekündigten „Heiligen Jahres“ veröffentlicht. Das „Außerordentliche Jubiläum der Barmherzigkeit“, so der offizielle Titel, wird am 8. Dezember, dem Hochfest der Unbefleckten Empfängnis und zugleich 50. Jahrestag des Endes des Zweiten Vatikanischen Konzils, eröffnet – Papst Franziskus wird dafür die Heilige Pforte im Petersdom aufstoßen. Das Heilige Jahr endet am Christkönigssonntag, dem 20. November 2016. ... mehr >


 

03.05.2015 | Nachrichten des Tages


Papst: Mehr Engagement gegen Jugendarbeitslosigkeit


Papst Franziskus wünscht sich mehr Solidarität zum Abbau der hohen Jugendarbeitslosigkeit in Italien. Dazu müssten alle gesellschaftlichen und staatlichen Kräfte mobilisiert werden, sagte der Papst vor Pilgern aus der süditalienischen Region Molise, die er am Samstag in Audienz empfing. Die jungen Menschen, die durch die Arbeitslosigkeit oft zur Emigration gezwungen seien, müssten sich in der Region durch eine ehrliche Beschäftigung selbst verwirklichen können, erklärte Franziskus. In Italien liegt die Arbeitslosenrate unter Jugendlichen bis 24 Jahren bei rund 43 Prozent. Der Papst hatte im Juli 2014 die Region besucht.  ... mehr >


 

01.05.2015 | Nachrichten des Tages

 

Franziskus: Christliche Märtyrer sind Mahnung zu Ökumene


Eines haben die christlichen Konfessionen trotz theologischer Unterschiede gemeinsam: Ihre Märtyrer. Das hat Papst Franziskus an diesem Donnerstag vor Vertretern der Internationalen Anglikanisch/Römisch-katholischen Kommission (ARCIC) im Vatikan betont. Der Weg der Einheit der Christenheit sei noch nicht zu Ende gegangen, so Franziskus. Umso mehr seien die verfolgten Christen in der Welt heute eine Mahnung zur Ökumene.  ... mehr >


 

29.04.2015 | Nachrichten des Tages

 

Ban Ki Moon trifft Franziskus


UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon hat an diesem Dienstag Papst Franziskus getroffen. Laut Vatikan trafen Franziskus und Ban vor Beginn einer internationalen Konferenz zum Thema Klima und Nachhaltigkeit an der Akademie der Wissenschaften im Vatikan zusammen. Themen des kurzen privaten Treffens waren laut Vatikanangaben die für September geplante Papstrede vor den Vereinten Nationen in New York, die angekündigte Klima-Enzyklika des Papstes und der aktuelle Einsatz der Vereinten Nationen für den Klimaschutz und für Migranten. Auch über den Einsatz der UNO in verschiedenen Konfliktzonen der Welt habe man gesprochen, gab die Vatikannote allgemein an. Ban Ki-Moon habe dem Papst gedankt, dass er nach New York komme und sich interessiert an dem mit Spannung erwarteten Päpstlichen Lehrschreiben zum Thema Klimaschutz gezeigt, geht aus der Note hervor.  ... mehr >


 

27.04.2015 | Nachrichten des Tages

 

„Diener, nicht Manager“


 Priester, Bischöfe und auch Päpste sind Diener und nicht etwa Manager. Das sagte Papst Franziskus bei seinem österlichen Mittagsgebet „Regina coeli“ an diesem Sonntag auf dem Petersplatz. Ausgangspunkt seiner Kurz-Ansprache war das Fest des Guten Hirten, das die Kirche am vierten Sonntag der Osterzeit begeht. „Christus ist der wahre Hirte, der die höchste Form der Liebe zu seiner Herde in die Tat umsetzt: Er gibt sein eigenes Leben für die Schafe! ... Ein böser Hirte denkt nur an sich selbst und beutet die Schafe aus; der gute Hirte denkt an sie und gibt für sie sein Leben. Christus, der Hirte, ist kein Mietling, sondern ein weiser Führer, der am Leben seiner Herde teilnimmt und keinen anderen Ehrgeiz hat als den, sie zu führen, zu nähren und zu schützen.“ ... mehr >


 

25.04.2015 | Nachrichten des Tages


Maradona beim Papst: „Ich bin ein Franziskus-Fan“


Sie nennen ihn die „Hand Gottes“, weil er 1986 in Mexiko bei der Fußball-WM ein Tor mit der Hand schoss, ohne dass es der Schiedsrichter sah: Diego Armando Maradona hat ein publicity-trächtiges Leben als Fußballer und auch neben dem Feld geführt. Der Argentinier, der von sich selber behauptet, nicht sonderlich gläubig zu sein, unterstützt nun ein Projekt von Papst Franziskus, bei dem Fußball eine große Rolle spielt. „Scholas Occurrentes“ - wir berichteten schon darüber - heißt ein Verband, der dem Papst nahesteht und der Schulen und Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche in Südamerika vernetzt. Auch Maradona will sich beteiligen und hat darüber mit seinem Landsmann, dem Papst, persönlich gesprochen. Maradona besuchte Radio Vatikan an diesem Donnerstag. „Ich möchte Franziskus von Herzen danken für all seine Zuneigung mir gegenüber. Heute sehen alle in ihm einen wunderbaren Menschen, der so viel für die Jugend macht. Wir haben einen fantastischen Papst“, so Maradona.    ... mehr >


 

23.04.2015 | Nachrichten des Tages


Papst besucht 2015 Kuba


Papst Franziskus besucht noch in diesem Jahr Kuba. Der Papst habe die Einladung durch Kirche und Politik angenommen und entschieden, vor seiner Reise in die USA im September einen Abstecher auf die Insel zu machen, gab Vatikansprecher Federico Lombardi an diesem Mittwoch bekannt. Die Etappe war seit einiger Zeit im Gespräch, aber bislang nicht bestätigt worden. Ein genaues Datum für den Abstecher nannte der Sprecher noch nicht. Die Papstreise in die USA zum Weltfamilientreffen, zur UNO und zum US-Kongress ist für September geplant.  ... mehr >


 

20.04.2015 | Nachrichten des Tages


Papst erschüttert über Flüchtlingstragödie im Mittelmeer


Den Tränen nahe hat Papst Franziskus beim Regina Caeli-Gebet auf dem Petersplatz an das Schiffsunglück im Mittelmeer erinnert, bei dem in der Nacht zum Sonntag möglicherweise bis zu 700 Flüchtlinge ertrunken sind. Er drücke seinen tiefen Schmerz aus und versicherte den Angehörigen sein Gebet für die Opfer ... mehr >


 

18.04.2015 | Nachrichten des Tages

 

Ministerpräsident lädt Papst nach Deutschland ein


Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt hat Papst Franziskus an diesem Freitag nach Deutschland eingeladen: nicht zum Reformationsjubiläum, sondern zum Wiedervereinigungsgedenken. Der CDU-Politiker Reiner Haseloff hatte zusammen mit einer kleinen Delegation eine Privataudienz beim Papst und unterhielt sich mit ihm über das kommende Wiedervereinigungsjubiläum Deutschlands, aber eben auch über das Reformationsjubiläum 2017.   ... mehr >


 

13.04.2015 | Nachrichten des Tages

 

Grußworte von Papst Franziskus an die Armenier


Bei verschiedenen Gelegenheiten habe ich diese Zeit als Zeit des Kriegs bestimmt, als dritten Weltkrieg „stückchenweise“, in dem wir tagtäglich grausamen Verbrechen beiwohnen, blutigen Massakern und dem Wahnsinn der Zerstörung. Noch heute hören wir leider den erstickten und vernachlässigten Schrei vieler unserer wehrlosen Brüder und Schwestern, die wegen ihres Glaubens an Christus oder ihrer ethnischen Herkunft öffentlich und grausam getötet werden – enthauptet, gekreuzigt, lebendig verbrannt –, oder die gezwungen werden, ihr Land zu verlassen.  ... mehr >


 

11.04.2015 | Nachrichten des Tages

 

Bulle zum Heiligen Jahr: Die Zeremonie und die Bedeutung


Es wird eine feierliche Zeremonie sein: an diesem Samstag, um 17.30 Uhr, stellt der Papst die Bulle zum „Heiligen Jahr der Barmherzigkeit“ vor. Es werden einige Textstellen der Bulle vorgetragen. Titel der Bulle lautet „Misericordiae vultus“. Das Ganze findet vor der Heiligen Pforte beim Petersdom statt. Das ist das erste Tor von rechts gesehen, wenn man in die Basilika reingeht. Die Vesper findet zum Vorabend des „Sonntags der Barmherzigkeit“ statt. Dieser Feiertag wurde vom heiligen Papst Johannes Paul II. eingeführt, zu Ehren der polnischen Heiligen Faustina Kowalska. Und wenige Meter vom Petersdom entfernt, liegt die Kirche der Göttlichen Barmherzigkeit, die das spirituelle Erbe der polnischen Heiligen „bewahrt“, wie der Rektor des Kirche, Jozef Bart, im Gespräch mit Radio Vatikan sagt.  ... mehr >


 

09.04.2015 | Nachrichten des Tages

 

Das Heilige Jahr: Rom bereitet sich vor


Das Heilige Jahr der Barmherzigkeit 2016: Die Erwartungen sind hoch, nicht nur für die Kirche, sondern auch für die Stadt Rom. Am Samstag, dem Vorabend des Sonntags der Barmherzigkeit, wird Papst Franziskus das Heilige Jahr per Bulle am Petersplatz ausrufen. Es beginnt am 8. Dezember 2015 und endet am 20. November 2016. Noch knapp ein halbes Jahr also, bis die Katholiken aus aller Welt aufgerufen werden, nach Rom zu pilgern, in den Hauptkirchen zu feiern und zu beten für einen vollkommenen Sündenablass.  In Rom sind die Vorbereitungen bereits angelaufen. Die Straßen vor dem Vatikan sollen Fußgängerzone werden.  ... mehr >


 

07.04.2015 | Nachrichten des Tages


Regina Coeli: „Der Auferstandene kam aus der Peripherie“


Auch Jesus, der an Ostern auferstanden ist, kam aus der Peripherie. Daran erinnerte Papst Franziskus beim Regina Coeli-Gebet am Ostermontag auf dem Petersplatz. Wie es im Evangelium nach Matthäus heißt, haben die Frauen, die das leere Grab vorgefunden haben, den Auftrag bekommen, nach Galiläa zu ziehen und dort die Frohe Botschaft zu verkünden (Mt 28,8-15). „Galiläa zählte damals zur Peripherie, und dort begann das Wirken Jesu“, so der Papst.  ... mehr >


 

03.04.2015 | Nachrichten des Tages


Vatikan: Der Beginn der Osterfeierlichkeiten

Papst Franziskus hatte sich die letzten Wochen zurück gezogen. Keine Morgenmessen, weniger Audienzen und die Vorbereitung seiner Öko-Enzyklika; Fastenzeit und auch ein wenig Erholung zur Vorbereitung auf Ostern, denn die Feierlichkeiten sind für den Papst intensiv. An diesem Gründonnerstag beginnt die Serie von Zeremonien, die jährlich tausende von Pilgern aus der ganzen Welt anziehen.   ... mehr >


 

02.04.2015 | Nachrichten des Tages


„Enthusiasmus des Lebens“: Franziskus würdigt Johannes Paul II.

Papst Franziskus hat seinen Vorgänger Johannes Paul II. als großes Beispiel im Glauben gewürdigt. „Sein Beispiel und sein Zeugnis sollen in euch immer lebendig sein“, sagte Franziskus den Pilgern und Besuchern, die an diesem Mittwoch bei der Generalaudienz anwesend waren. Der heilige Papst starb vor genau zehn Jahren, am 2. April 2005, im Vatikan. „Liebe Jugendliche, lernt das Leben mit seinem Eifer und seinem Enthusiasmus anzugehen; liebe Kranke, tragt mit Freude das Kreuz des Leidens, wie er es euch vorgezeigt hat“, sagte Franziskus.    ... mehr >


 

30.03.2015 | Nachrichten des Tages


Angelus: „Nächster Weltjugendtag passt zum Heiligen Jahr“

Bereits beim Einzug bei der Palmsonntagsmesse auf dem Petersplatz ging der Papst auf den 30. Katholischen Weltjugendtag ein, der jeweils an diesem Feiertag durchgeführt wird. Viele Gläubigen auf dem Petersplatz schwenkten Palm- und Ölzweige. Darunter waren besonders viele Jugendliche. Der Weltjugendtag wird in allen Diözesen der Weltkirche gefeiert. Franziskus wandte sich mit einem Gruß an die anwesenden Jugendlichen und erinnerte an seinen Vorgänger Johannes Paul II., den Gründer der Weltjugendtage.   ... mehr >


 

28.03.2015 | Nachrichten des Tages


Papst begrüßt Obdachlose in der Sixtinischen Kapelle

„Willkommen! Dies ist ein Haus für alle, das ist euer Haus.” Mit diesen Worten begrüßte an diesem Donnerstagabend Papst Franziskus etwa 150 römische Obdachlose in der Sixtinischen Kapelle. Erzbischof Konrad Kraijewski, Chef des Almosenamtes des Vatikan, hatte sie dazu eingeladen, die Papstbegegnung war hingegen eine Überraschung. Papst Franziskus begrüßte jeden der Besucher einzeln und bat sie, für ihn zu beten, abschließend segnete er sie. Er verbrachte rund 20 Minuten mit den Gästen in der päpstlichen Hauskapelle.   ... mehr >


 

27.03.2015 | Nachrichten des Tages


Papst Franziskus hat in einem Telegramm seiner tiefen Trauer über das Flugzeugunglück der Germanwings Maschine in den französischen Alpen Ausdruck verliehen. Hier das Schreiben in Wortlaut, unterzeichnet von Kardinalstaatssekretàr Pietro Parolin; es ist an den Bischof von Digne Jean-Philippe Nault gerichtet, in dessen Bistum Flug A320 am Dienstag abgestürzt ist.   ... mehr >


 

25.03.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst feilt an seiner zweiten Enzyklika


Papst Franziskus nimmt ab diesem Montag weniger Termine wahr als sonst üblich: Das liegt daran, dass er in dieser Woche seine nächste Enzyklika – die zweite seines Pontifikats – fertigstellen will. Das Thema ist die Umwelt, die Bewahrung der Schöpfung, zum ersten Mal wird sich ein so hochrangiger Papst-Text um dieses Thema drehen. Was steht denn drin?  ... mehr >


 

17.03.2015 | Nachrichten des Tages


Papst empfängt Bischöfe von Bosnien-Herzegowina

Drei Monate vor seinem Ein-Tages-Besuch in Sarajevo im Juni hat Papst Franziskus die Bischöfe Bosnien-Herzegowinas zu Einheit aufgerufen. An diesem Montag empfing er den Episkopat des Balkan-Landes auf Ad Limina-Besuch im Vatikan. Er kenne die historischen Entwicklungen, die zu den Spaltungen in zwei Landesteile geführt hätten, sagte Franziskus: „Und doch, ihr seid eine einzige Körperschaft: Ihr seid die katholischen Bischöfe in Einheit mit dem Nachfolger Petri, an einem Ort der Grenze.“ Die Einheit untereinander „soll mit Entschiedenheit auf allen Ebenen vorangebracht werden, über individuelle Besonderheiten hinausgehend“. ... mehr >


 

16.03.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst: Bestürzt über Attentate in Pakistan

Papst Franziskus hat die Anschläge auf zwei Kirchen in Lahore in Pakistan verurteilt. „Mit Schmerz, mit großem Schmerz“ habe er die Nachricht von den Attentaten von diesem Sonntag gehört, sagte der Papst beim Angelusgebet in Rom. „Unsere Schwestern und Brüder haben ihr Blut vergossen, nur weil sie Christen sind!“ Opfer und Angehörige versicherte er seines Gebets.  ... mehr >


 

13.03.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst empfängt Beichtväter: Sakrament muss befreiend wirken „Es gibt keine Sünde, die Gott nicht vergeben könne, keine!“ Das betonte Papst Franziskus an diesem Donnerstag bei einer Audienz für die Teilnehmer eines Fortbildungskurses für Beichtväter, welcher von der Apostolischen Pönitentiarie ausgerichtet wird. „Die Sakramente sind, wie wir wissen, der Ort der Nähe und der Zärtlichkeit Gottes für den Menschen,“ so der Papst in seiner Ansprache. „Sie sind die konkrete Weise, in denen Gott uns begegnet, um uns zu umarmen, ohne sich unser und unserer Begrenztheiten zu schämen.“  ... mehr >


 

10.03.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst Franziskus hat die Frauen aus Anlass des Internationalen Frauentags an diesem Sonntag gewürdigt. Frauen seien wichtig, nicht nur weil sie das Leben brächten, sondern weil sie einen anderen Blick auf die Wirklichkeit ermöglichten.  ... mehr >


 

07.03.2015 | Nachrichten des Tages

 

Papst Franziskus widmete die Generalaudienz an diesem Mittwoch den Großeltern und den Senioren. Er appellierte an die Gesellschaft, Platz zu schaffen für die älteren Menschen, die er als „Weisheitsreserve“ bezeichnete. Auch kritisierte Franziskus die sich immer verschärfende Mentalität des Wegwerfens, die gerade die Schutzbedürftigen ausschließe; viele Menschen verhielten sich so, weil sie selbst Angst davor hätten, eines Tages schutzbedürftig zu werden.  ... mehr >


 

04.03.2015 | Nachrichten des Tages

 

Entweder Weltlichkeit oder Evangelium: Die Fastenzeit ist Zeit des Kampfes zwischen diesen Alternativen. Das sagte Papst Franziskus an diesem Sonntag beim wöchentlichen Angelusgebet. Jesus habe diese Prüfung bestanden, so der Papst, seine vierzig Tage in der Wüste hätten ihn auf seine Verkündigung vorbereitet. „In diesen vierzig Tagen der Einsamkeit begegnete er dem Teufel im Nahkampf, widerstand seinen Versuchungen und besiegte ihn so. Und in ihm haben wir alle gesiegt.“ ... mehr >


 

25.02.2015 | Nachrichten des Tages


Papst beendet Fastenexerzitien

Die Fastenexerzitien für den Papst und die römische Kurie sind zu Ende. Eine knappe Woche lang hatte der römische Karmelit Bruno Secondin in Ariccia in den Albaner Bergen Einkehrtage für die Vatikanspitze gehalten. Franziskus bedankte sich an diesem Freitag bei ihm: „Es ist nicht leicht, Exerzitien für Priester zu halten, nicht wahr ... mehr >


 

25.02.2015 | Nachrichten des Tages

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Papst Franziskus zu einem Besuch nach Deutschland eingeladen. Nach der Audienz hatten deutsche Medien von der Einladung berichtet, gegenüber Radio Vatikan bestätigte an diesem Sonntag Vatikansprecher Pater Federico Lombardi die Einladung. Direkt nach der Begegnung hatte Regierungssprecher Seibert eine Antwort auf die Frage nach einer Einladung noch offen gelassen.... mehr >


 

12.02.2015 | Nachrichten des Tages

 

Die Kinder – Reichtum einer Gesellschaft

Franziskus: die Einzigartigkeit eines jeden Kindes. Eine Gesellschaft, die den Eltern Achtung und Ehre versagt, ist ehrlos.  ... mehr >


 

09.02.2015 | Nachrichten des Tages


Pfarreibesuch des Papstes: Franziskus hält im Roma-Camp

Papst Franziskus hat am Sonntagnachmittag im Vorbeifahren bei einem Roma-Lager Halt gemacht. Er war auf dem Weg in die römische Vorstadt-Pfarrei San Michele Arcangelo a Pietralata. In der Gemeinde traf er zunächst Kranke und Obdachlose, die von der Gemeinschaft Sant´Egidio betreut werden. 

 ... mehr >


 

10.02.2015 | Nachrichten des Tages


Die Schöpfung bewahren ist nichts ‚Grünes’, sondern christlich Franziskus in Santa Marta: Die drei Antworten auf Gottes Arbeit aus Liebe – die erste Schöpfung bewahren, sich durch die zweite Schöpfung mit Christus versöhnen lassen, den Heiligen Geist nicht betrüben.

 ... mehr >


 

07.02.2015 | Nachrichten des Tages


Der „Klaps auf den Hintern“

Kindern mal einen Klaps auf den Hintern geben: Papst Franziskus hat keine Einwände gegen diese Form der Zurechtweisung. Das geht aus einer Randbemerkung bei der Generalaudienz am vergangenen Mittwoch hervor. 

 ... mehr >



06.02.2015 | Nachrichten des Tages


Die wichtige Präsenz des Vaters in der Familie

Franziskus: der Vater korrigiert entschieden, ohne die Würde der Kinder zu verletzen oder zum Kontrolleur zu werden. Der Vater – Hüter und Mittler des Glaubens wie der heilige Josef. 

 ... mehr >



04.02.2015 | Nachrichten des Tages


Das Gebet der Kontemplation

Franziskus in Santa Marta: ‚composición’ und ‚imaginación’, mit dem Blick fest auf Jesus gerichtet. Betet den Rosenkranz, aber vor allem das die Schrift betrachtende Gebet, das den Lärm abstellt und Jesus kennenlernen lässt. 

 ... mehr >



02.02.2015 | Nachrichten des Tages


Papst kündigt Reise nach Bosnien an

Papst Franziskus hat eine eintägige Reise nach Bosnien angekündigt. Beim Angelusgebet auf dem Petersplatz in Rom sagte er an diesem Sonntag

 ... mehr >



31.01.2015 | Nachrichten des Tages


Drama und Scheitern der lauen Christen

Franziskus in Santa Marta: Der Christ und die erste Liebe. Erinnerung und Hoffnung – die Größen des Christen, die ihn seinen Weg nicht verlieren lassen. 

 ... mehr >



29.01.2015 | Nachrichten des Tages


Macht euer Herz stark!

Papst Franziskus veröffentlicht Botschaft zur Fastenzeit 2015 und ruft für 13. bis 14. März zu 24 Stunden für den Herrn auf

Vatikan. Im Vatikan wurde heute die Botschaft zur Fastenzeit 2015 von Papst Franziskus veröffentlicht: «Macht euer Herz stark» (Jak 5,8)

 ... mehr >



27.01.2015 | Nachrichten des Tages


Glaubensvermittlung nur dank Frauen

Der Glaube wird vor allem durch Frauen verbreitet. Daran erinnerte Papst Franziskus am Montag bei der Frühmesse in der Casa Santa Marta. Zum kirchlichen Gedenktag der Heiligen Timotheus und Titus ging der Papst in seiner Predigt auf die

Zweite Lesung aus dem Paulusbrief an Timotheus ein. 

... mehr >



24.01.2015 | Nachrichten des Tages


Papst Franziskus: viele Ehen sind wegen Glaubensmangel ungültig. Bei dem traditionellen Jahresempfang der römischen Rota wies Papst Franziskus darauf hin, sich um das Seelenheil zu kümmern ...

... mehr >



20.01.2015 | Nachrichten des Tages


Fliegende Pressekonferenz: Weitere Papstreisen und die Frage nach dem Faustschlag Die anstehenden Reisen, die Verwirrung um den „Faustschlag“ bei der letzten Presse-konferenz und ein Treffen mit dem Dalai Lama: Einige der Fragen im Flugzeug an Papst Franziskus bei der Rückkehr von der Asienreise. Hier einige der Fragen und der Antworten des Papstes.

... mehr >



18.01.2015 | Nachrichten des Tages


Begegnung mit Jugendlichen: „Wirklichkeit ist wichtiger

  als Ideen“ Ein Straßenkind, ein Jura-Stundent und ein

  Jugendlicher mit einer eigenen kleinen Hilfsorganisation:

  Papst Franziskus begegnete an diesem Sonntagmorgen

  exemplarisch der Wirklichkeit von Jugendlichen auf den Philippinen.

  ... mehr >



16.01.2015 | Nachrichten des Tages

 

- Papst Franziskus: die Grenzen der Meinungsfreiheit

  Papst Franziskus verurteilte den Anschlag in Paris, aber auch

  Mohammed-Karikaturen.

  ... mehr >



13.01.2015 | Nachrichten des Tages

 

- Papst Franziskus beginnt bei seinem Besuch in Sri Lanka

  mit einem Friedensaufruf.

  ... mehr > 


- "Der Friede ist die einzige Hoffnung"

  Papst Franziskus hat an das diplomatische Korps in beeindruckende Botschaft      

  gerichtet. 

  ... mehr >

11.01.2015 | Nachrichten des Tages

 

- Reise von Papst Franziskus nach Asien

  in der kommenden Woche besucht Papst Franziskus zwei  

  asiatische Länder: Sri Lanka und die Philippinen 

  ... mehr >


- Papst Franziskus beklagt die geringe Wertschätzung für Mütter

  einerseits ist die Rolle der Mutter in der Gesellschaft zentral, andererseits wird sie zu   wenig wertgeschätzt und gefördert, so die Meinung von Papst Franziskus

  ... mehr >

07.01.2015 | Nachrichten des Tages

 

- Predigt von Papst Franziskus zum Dreikönigstag

  Bei der Predigt reflektierte Papst Franziskus über das          

  Christsein. ... mehr >


- Papst Franziskus besucht Neapel und Pompeji im März

  Im März wird Papst Franziskus auf den Spuren seiner Vorgänger wandeln ... mehr > 

  

05.01.2015 | Nachrichten des Tages

 

- Papst Franziskus ernennt 20 neue Kardinäle

   Beim Angelus gab Papst Franziskus die Namen der 20

   Kardinäle bekannt, die im Februar zum Kardinal erhoben

   werden. Darunter ist auch ein Deutscher. ... mehr >


- Botschaft von Papst Franziskus zum Welttag der Kranken

   Das Motto des diesjährigen Welttag der Kranken, der am 11. Februar 2015 begannen    wird, lautet: Auge war ich für den blinden, dem lahmen wurde ich zum Fuß

   (Ijob, 29,15). ... mehr > 

02.01.15 | Papst Franziskus sprach zum Neujahrstag über Maria. Der Papst sagte: Christus und Maria und die Kirche sind untrennbar. Es ist nicht möglich, Christus zu lieben, aber ohne die Kirchen; auf Christus zu hören, aber nicht auf die Kirche; mit Christus zu sein, aber außerhalb der Kirche ...

 ... mehr >

31.12.14 | Papst Franziskus: " die eine Seite des Kranken verbrachte Zeit ist eine heilige Zeit". zum Welttag der Kranken 2015 schrieb Papst Franziskus eine bewegende und tiefe Botschaft. Dabei geht Papst Franziskus auch auf das sich aus sich heraus gehen auf die Mitmenschen zu gehen näher ein. ... mehr >

29.12.14 | Papst Franziskus bestärkt kinderreiche Familien. Jede Familie ist ein Keimzelle der Gesellschaft, doch so Papst Franziskus: eine kinderreiche Familie ist eine reichere und vitalere Keimzellen, und der Staat hat jedes Interesse daran, in sie zu investieren.

... mehr >

28.12.14 | Papst Franziskus wurde von evangelischen Nachrichtenagentur zu "Christ des Jahres" ausgezeichnet

 

Mit der Frage, welche Person den christlichen Glauben im Jahr 2014 herausragend gelebt hat, beschäftigte sich die evangelische Nachrichtenagentur Nachrichtenagentur IDEA. 

... mehr >

22.10.14 | Papstreise in die Türkei: Vor allem ökumenisch

Der Vatikan gab an diesem Dienstag der Programm der Reise im Detail bekannt. Demnach wird der Papst am 28. November zunächst in die Hauptstadt Ankara fliegen und dort zunächst das Mausoleum des Staatsgründers Kemal Atatürk besuchen.

... mehr >

16.10.14 | „Das Evangelium ist keine Tasche voller Wackersteine, die man mühsam mit sich herumschleppt, sondern eine Quelle der Freude, die das Herz mit Gott anfüllt und einen dazu drängt, den Menschen zu dienen.“ Das schreibt Papst Franziskus in einer Botschaft zum 500-Jahr-Jubiläum der heiligen Teresia von Avila ... | mehr >

13.10.14 | Franziskus gegen eine „enge“ Kirche Beim Angelusgebet hat Papst Franziskus vor einer engen Kirche gewarnt. Die Kirche sei nichts Exklusives, sondern sie müsse sich für die Peripherien öffnen. Es gebe nur eine Vorbedingung: Die tätige Liebe gegenüber Gott ... | mehr >

30.09.14 | Papstpredigt: „Satan ist listig“ Eine weitere kleine Glaubensunterweisung in Sachen Satan hat Papst Franziskus an diesem Montag bei seiner Morgenmesse in Santa Marta geboten. Satan komme in der Gestalt des Guten, sei aber auf die Zerstörung des Menschen aus, vielleicht auch mit „humanistischen“ Motivationen, sagte der Papst. ... | mehr >

27.08.14 | Angelus: Betet für die Ukraine! Beim Angelus-Gebet an diesem 21. Sonntag im Jahreskreis betete Paps t Franziskus gemeinsam mit den Besuchern aus aller Welt am Petersplatz für die Ukraine. Zum Anlass des Nationalfeiertages des Landes sagte Papst Franziskus: ... | mehr >

23.08.14 | Ukraine/Vatikan: Dankbar für Impulse des Papstes Der Vatikan vertritt angesichts des Konfliktes in der Ukraine eine „weise und ausgewogene Position“. Das sagt im Gespräch mit Radio Vatikan Tetiana Izhevska, die ukrainische Botschafterin beim Heiligen Stuhl. Die Ukrainer seien ein friedliebendes Volk; seit dem Zweiten Weltkrieg ... | mehr >

06.08.14 | Die Fragen der Messdiener und die Antwort des Papstes Im Anschluss an das Beten der Vesper hatten die Ministranten Gelegenheit, Papst Franziskus Fragen zu stellen. Die Fragen waren vorher aus allen Fragen zusammengestellt worden, vier Messdiener lasen Sie vor ... | mehr >

31.07.14 | Papstreise: Sri Lanka und Philippinen fixiert Papst Franziskus reist im Januar 2015 nach Sri Lanka und auf die Philippinen. Das gab der Vatikan an diesem Dienstag bekannt. Von 12.-15. Januar wird sich Papst Franziskus in Sri Lanka aufhalten und anschießend vom 15. – 19. Januar wird er auf den Philippinen weiterreisen ... | mehr >

26.07.14 | Mit Tablett in der Schlange: Überraschungsbesuch des Papstes in der Vatikanmensa Die Mensa des Vatikan ist nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort. Dass der Chef selber vorbei kommt, hat es noch nie gegeben. Umso größer die Überraschung bei den Mittagessenden, als Papst ... | mehr >

18.07.14 | Papst wird zweimal Caserta besuchen Papst Franziskus wird in den kommenden Tagen zweimal nach Caserta reisen. Das bestätigte der vatikanische Pressesaal an diesem Donnerstag. ... | mehr >

17.07.14 | Papst ernennt Berater der Ordenskongregation Papst Franziskus hat an diesem Mittwoch Berater für die Ordenskongregation ernannt. Das Mandat der sogenannten „Konsultoren“ ist auf fünf Jahre begrenzt. Unter den Ernannten ist auch die italienische Ordensfrau Maria Domenica Melone, ... | mehr >

14.07.14 | Angelus: „Nie wieder Krieg! Mit dem Krieg ist alles zerstört!“ Eindringlich hat Papst Franziskus beim Angelusgebet zum Frieden im Heiligen Land aufgerufen. Er ermahnte an diesem Sonntag die Konfliktpartner und die politisch Verantwortlichen, keine Mühen zu scheuen um die Gewalt ... | mehr >

11.07.14 | Kein gemeinsamer Fußballabend der Päpste Das deutsche Team kann beim Fußball-WM-Finale gegen Argentinien nicht auf päpstlichen Live-Beistand vertrauen. Emeritus Benedikt XVI. (2005-2013) werde die Partie am Sonntagabend wohl nicht im Fernsehen verfolgen, sagte Vatikansprecher Federico Lombardi. ... | mehr >

02.07.14 | Papst Franziskus tief erschüttert über Mord an jüdischen Jugendlichen. Die Nachricht von dem Mord an den drei entführten jüdischen Jugendlichen im Westjordanland hat Papst Franziskus tief erschüttert.

 ... | mehr >

01.07.14 | Papst an Erzbischöfe: „Verliert keine Zeit in nutzlosem Gerede" Papst Franziskus hat katholische Bischöfe dazu aufgerufen, ihr Vertrauen in den Herrn zu überprüfen und ihm „trotz aller Schwierigkeiten“ zu folgen.  ... | mehr >

28.06.14 | Papst: Kurzfristige Absage von Gemelli-Besuch Wegen „plötzlichen Unwohlseins“ besucht der Papst an diesem Freitag nicht wie geplant die Gemelli-Klinik in Rom. Das geht aus einer Vatikannote vom Nachmittag hervor.  ... | mehr >

27.06.14 | Erzbischöfe erhalten das Pallium vom Papst 24 Erzbischöfe werden am Sonntag das Pallium vom Papst erhalten. Das teilte der Vatikan am Donnerstag mit. Drei weitere neue Bischöfe werden nicht in Rom anwesend sein.  ... | mehr >

26.06.14 | Generalaudienz: „Vorname Christ, Nachname Kirche“ Bei der letzten Generalaudienz vor der Sommerpause ging es um einen weiteren Teil der neuen Katechesenreihe zum Thema „Kirche“ ... | mehr >

25.06.14 | Papstpredigt: „Ein Christ verkündet nicht sich selbst“ Das sagte Papst Franziskus an diesem Dienstag in der Predigt bei seiner Frühmesse im Vatikan. ‚Unterscheidung’ ist einer der wesentlichen Begriffe im Denken der Jesuiten; ... | mehr >

24.06.14 | Seehofer traf Franziskus und Benedikt XVI.: „Sie geben der Kirche neuen Schwung“ Gleich zwei Päpste an einem Tag: der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer hat an diesem Montagmorgen Papst Franziskus und im Anschluss den emeritierten Papst Benedikt XVI... | mehr >

23.06.14 | „Das Maß der Liebe Gottes ist es, ohne Maß zu lieben“, daran hat der Papst beim Angelusgebet am Sonntagmittag erinnert. Gott schenke sich selbst in der Eucharistie, sagte er mit Blick auf die Fronleichnamsfeierlichkeiten, ... | mehr >

22.06.14 | Papst an Priester: „Seid Hirten, nicht Angestellte!“ „Seid froh darüber, Priester zu sein!“ Das hat der Papst am Samstagmittag zu Priestern in Cassano allo Jonio gesagt. Er traf sie in der barocken Kathedrale des Städtchens. Es sei, so Franziskus, ... | mehr >

21.06.14 | Papstpredigt: „Macht ein Euro mehr dich glücklicher?“ Jesus fordert uns dazu auf, ein „freies Herz“ zu haben, das nicht an Geld, Gier und Macht hängt. Das betonte der Papst in der Frühmesse von diesem Freitag ... | mehr >

 

20.06.14 | Papst: „Jesus ist unsere wahre Nahrung“ Jesus statt Geld und Macht: In seiner Predigt zu Fronleichnam betonte der Papst, dass dieses Hochfest uns daran erinnere, dass das Wesentliche im Leben nicht die materiellen und menschlichen Dinge, ... | mehr >

17.06.14 | Franziskus über Pfarreiarbeit: „Den Blick von Jesus weiterschenken" Papst Franziskus hat die Kirche seines Bistums Rom zu mehr „Mütterlichkeit“ ermutigt. Die Kirche sei eine zärtliche und fürsorgliche Mutter, ... | mehr >

 

16.06.14 | Papst würdigt die Arbeit von Hausangestellten. Ohne ihre Arbeit könnten viele Familien einpacken: Hausangestellte leisten weltweit einen kostbaren Dienst. Dieser wird aber selten angemessen gewürdigt - oder auch bezahlt.  Mehr >

 

15.06.14 | Die Sommerpause im Vatikan. Während des gesamten Monats Juli wird es weder die Morgenmessen des Papstes in der Vatikankapelle Santa Marta geben noch Generalaudienzen auf dem Petersplatz. Das gab der Vatikan an diesem Samstag bekannt.  Mehr >

14.06.14 | Öko-Enzyklika von Papst Franziskus fast fertig.  Papst Franziskus ist dabei, den Text seiner Umwelt-Enzyklika abzuschließen. Das berichtete Vatikan-Sprecher Federico Lombardi am Donnerstagabend in Lissabon. . Mehr >

13.06.14 | Papstbotschaft zur WM. Papst Franziskus hat anlässlich der Fußballweltmeisterschaft eine Botschaft der Video gesendet. Darin heißt es unter anderem: Der Sport ist eine Schule des Friedens. Mehr >

09.06.14 | Gebetstreffen im Vatikan.

Vogelgezwitscher und strahlender Sonnenschein. Der dreieckige Rasen, umzäunt von hohen Sträuchern. Juden, Moslems und Christen warten bereits auf die Ankunft der Protagonisten dieser einmaligen Gebetsinitiative. Mehr >

08.06.14 | Gebetstreffen im Vatikan.

„Das Gebet vermag alles. Nutzen wir es, um Frieden in den Nahen Osten und in die ganze Welt zu bringen“. Auch der Tweet des Papstes von heute bereitet auf das Gebetstreffen im Vatikan an diesem Sonntag vor. Mehr >

07.06.14 | Papst: "Die Kirche ist kein Mietshaus" Bei seiner täglichen Morgenmesse warnte Papst Franziskus vor drei Gruppen von Gläubigen: die Uniformisten, die Alternativsten und Profiteure. Mehr >

 

06.06.14 | Papstbotschaft zum D-DayMit einem Schreiben, anlässlich des 70 Jahrestages der Landung der Alliierten, ruft Papst Franziskus zu Respekt vor der Menschenwürde auf. Mehr >

 

Angebot: Vatikan spezial

Den Papst live erleben: Vatikan spezial
Den Papst live erleben: Vatikan spezial

05.06.14 | Papst Franziskus besuchte Glaubenstreffen. Sein Vertrauen gegenüber Laienbewegungen in der katholischen Kirche bekundete Papst Franziskus. Das Treffen fand im Olympiastadion in Rom statt. Mehr >

 

04.06.14 | Papst-Appell für Frieden in Ukraine und Zentralafrika. Neuverhandlungen im Ukraine-Konflikt fordert Papst Franziskus. Dabei rief er beim Angelus die Parteien auf, die Spannungen zu überwinden. Mehr >

 

03.06.14 | Marienmonat von Papst Franziskus beendet. Mit der traditionellen Andacht beendete Papst Franziskus am Samstagabend den Marienmonat Mai. Die Andacht fand in den vatikanischen Gärten statt. Mehr >