Papst Franziskus

Jorge Mario Bergoglio SJ (* 17. Dezember 1936 in Buenos Aires)

BIOGRAPHIE VON PAPST FRANZISKUS

 

Franziskus (lateinisch Franciscus PP.; bürgerlicher Name Jorge Mario Bergoglio SJ * 17. Dezember 1936 in Buenos Aires, Argentinien) ist seit dem 13. März 2013 der 266. Bischof von Rom und Papst, das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche und Souverän des Vatikanstaats. Er ist der erste Lateinamerikaner und der erste Jesuit in diesem Amt.

 

Seit 1958 ist Bergoglio Jesuit. 1969 wurde er Priester, 1998 Erzbischof von Buenos Aires und 2001 Kardinal.

 

Hier finden Sie die Biografie bei wikipedia

 


Video von Papst Franziskus

Termine von Papst Franziskus

Mai 2015 - Termine des Papstes

 

Angelus Petersplatz (um 12:00 Uhr)

Teilnahme ohne Einlaßkarten

Sonntag: 3., 10., 17., 24., 31.

 

Generalaudienzen Petersplatz (um 10:30 Uhr)

Teilnahme mit Einlaßkarten - hier können Sie kostenlos Karten bestellen!

Mittwoch: 6., 13., 20., 27.

 

Liturgische Feiern  

Teilnahme mit Einlaßkarten - hier können Sie kostenlos Karten bestellen!

Sonntag, 17. Mai um 10:00 Uhr

Sonntag, 24. Mai um 10:00 Uhr


(Änderungen möglich!)



Vatikan spezial: Ihre Generalaudienz bei Papst Franziskus
Vatikan spezial: Ihre Generalaudienz bei Papst Franziskus

Gebetsanliegen von Papst Franziskus 2015

Januar


Wir beten zu Gott, unserem Vater, 


  • für die Mitglieder verschiedener religiöser Traditionen, dass sie mit allen Menschen guten Willens für Frieden und Gerechtigkeit zusammenarbeiten. 
  • für die Männer und Frauen des gottgeweihten Lebens, dass sie die Freude in der Nachfolge Jesu neu entdecken und mit Eifer danach streben, den Armen zu dienen. 



Februar


Wir beten zu Gott, unserem Vater, 


  • für alle Gefangenen, insbesondere für jugendliche Straftäter, dass sie bereit sind, ihr Leben in Würde zu erneuern. 
  • für Geschiedene und Verheiratete, die getrennt leben, dass sie in ihrer christlichen Gemeinde Entgegenkommen und Unterstützung erfahren. 



März


Wir beten zu Gott, unserem Vater, 


  • für die Männer und Frauen in der Wissenschaft, dass sie in ihren Forschungen das menschliche Leben aufmerksam werten und beachten.
  • für die Frauen, die sich in Kirche und Gesellschaft engagieren, dass sie in ihrem einzigartigen Beitrag in der Kirche stets hoch geschätzt und anerkannt werden.



April


Wir beten zu Gott, unserem Vater, 


  • für die Menschen auf allen Kontinenten, dass sie das Leben auf der Erde stets achten und als Geschenk Gottes erfahren. 
  • für die verfolgten Christen, dass sie die lebendige Gegenwart des Auferstandenen spüren und die hilfreiche Gemeinschaft der Weltkirche erfahren.



Mai


Wir beten zu Gott, unserem Vater, 


  • für alle, die sich der kranken und leidenden Mitmenschen annehmen, dass sie Gleichgültigkeit verwerfen und tatkräftig quälende Not beseitigen. 
  • für alle, die in säkularisierten Kulturen arbeiten, dass sie bereit sind, auf die Fürsprache Mariens die Botschaft Jesu zu verkünden.



Juni


Wir beten zu Gott, unserem Vater, 


  • für Vertriebene und Flüchtlinge, dass sie menschenwürdige Aufnahme und Zuwendung an ihrem neuen Lebensort finden. 
  • für die jungen Männer und Frauen, in denen der Wunsch reift, als Priester oder Ordenschrist ihr Leben zu gestalten, dass sie dem Ruf Jesu vertrauensvoll folgen.



Juli


Wir beten zu Gott, unserem Vater, 


  • für alle, die in politischer Verantwortung stehen, dass sie ihren Dienst als eine hohe Form der Caritas erfahren und leben. 
  • für die Christen in Lateinamerika, dass sie dort, wo soziale Ungerechtigkeit herrscht, durch ihre Liebe zu den Armen zu einer geschwisterlichen Gesellschaft beitragen.



August


Wir beten zu Gott, unserem Vater, 


  • für alle die ehrenamtlich im Dienst an den Armen, Schwachen und Kranken tätig sind, dass sie nicht nachlassen in ihrer Zuwendung und aktiven Hilfe. 
  • für uns alle, dass wir unser Selbstbezogenheit prüfen und lernen, für Menschen am Rande der Gesellschaft Nächster zu sein.



September


Wir beten zu Gott, unserem Vater, 


  • für einen menschenwürdigen Ausbau von Bildung und Beschäftigung für alle Jugendlichen, damit ihr Leben eine Zukunft hat. 
  • für die Katechisten und Religionslehrer, dass ihre Weitergabe des Glaubens mit ihrem Glaubensleben im Alltag übereinstimmt.



Oktober


Wir beten zu Gott, unserem Vater, 


  • für alle, die dem modernen Menschenhandel unterworfen wurden, dass ihrer Menschenwürde Rechnung getragen wird. 
  • für die katholischen Christen in Asien, dass sie nicht nachlassen, das Evangelium dort zu verkünden, wo Menschen in ihrer Umgebung auf die frohe Botschaft warten.



November


Wir beten zu Gott, unserem Vater, 



  • für uns, dass wir in persönlicher Begegnung und in wohlmeinendem Dialog mit Andersgläubigen unserer Glaubensüberzeugung treu bleiben. 
  • für die Hirten der Kirche, dass wie mit wachem Herzen ihre Herde begleiten und immer wieder auf frische Weiden führen, die Nahrung und Zukunft schenken.



Dezember


Wir beten zu Gott, unserem Vater, 


  • für uns alle, dass wir im alltäglichen Wechsel des Lebens nie vergessen, dass Gott, unser Vater, nicht müde wird, uns zu vergeben. 
  • für die Familien in Not, die unter quälender Armut leiden, dass sie in der Menschwerdung Gottes stets ein Zeichen neuer Hoffnung finden.