Sehenswürdigkeiten in Rom


Kolosseum

„Rom wurde nicht an einem Tag erbaut“ und so ist es nicht verwunderlich, das Rom viele Sehenswürdigkeiten zu bieten hat.

 

Die beiden bekanntesten Sehenswürdigkeiten Roms sind das Kolosseum und der Petersdom.

 

Das Wahrzeichen Roms, das Kolosseum stammt aus der antiken Zeit. Aus dieser Zeitepoche kann man folgende Sehenswürdigkeiten besichtigen: das Forum Romanum, das Pantheon, die Katakomben, und noch vieles mehr.

Petersdom

Zu den faszinierenden Sehenswürdigkeiten Roms gehören: der Petersdom, die Sixtinische Kapelle, die Spanische Treppe, der Trevi-Brunnen, die vatikanischen Museen, die vatikanischen Gärten, der Piazza Navonader Lateran, Sankt Paul vor den Mauern.

 

Es gibt noch viele weitere Sehenswürdigkeiten in Rom. Es lohnt sich, sich Zeit für die Sehenswürdigkeiten in Rom zu nehmen und das römische Flair zu erleben.

 

Die Sehenswürdigkeiten in Rom erreicht man am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.


Spanische Treppe

Rom erleben! - Unser Rom-Buch als Geschenk

Georg

 

Rom ist eine wunderschöne Stadt, die mich seit Jahrzehnten fasziniert. Ich habe viele Menschen die Schönheiten der ewigen Stadt bei einer Reise zeigen können und so ist es mir ein Anliegen, meine persönlichen Erfahrungen und Lieblingsorte der ewigen Stadt zu erklären. Dazu habe ich - Georg Fesslmeier - ein Buch über Rom geschrieben. Der Titel des Buches lautet: Rom erleben!

 

Da Sie Interesse an den Sehenswürdigkeiten Roms zeigen, möchte ich Ihnen dieses Buch schenken. Es ist ein kleiner Vorgeschmack, auf die tollen Sehenswürdigkeiten der ewigen Stadt. Ich hoffe, dass es ihnen Freude macht!

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Buchauszug: Rom erleben!

Trastevere

Spaziergang nach Trastevere. 

 

Beim dem Spaziergang, der ca. eine Stunde andauert – erwartet Sie ein buntes und z.T. nicht so

bekanntes Rom. Zuerst geht es zurück in Richtung Circus Maximus. Dabei könnt ihr einen Blick in den

städtischen Rosengarten werfen. Oft gibt es dort bis Weihnachten blühende Rosen. Am linken Ende

des Circus Maximus vorbei, befindet sich die Kirche St. Maria in Cosmedin. 

 

Dort erwartet Sie der legendäre „Mund der Wahrheit“ – der Bocca Veritas. Der Legende nach,

wurden hier vor allem Frauen befragt, deren Männer für lange Zeit im Krieg waren, ob sie treu

blieben. Log eine Frau, wurde ihr die Hand abgebissen. Wer es nicht glaubt – kann es ja probieren!

Neben dem Bocca Veritas steht einer der letzten Tempel Roms. Dieser wurde der Vesta geweiht. 

 

Beim Spaziergang am Tiber entlang, könnt Ihr die Tiberinsel sehen. Auf der Insel hat der Apostel

Bartholomäus seine letzte Ruhe gefunden. Direkt daneben steht eines der besten Krankenhäuser

Roms. Jetzt wandert ihr im historisch eher unbekannten Rom. Als nächstes seht Ihr die alte römische

Synagoge auf der rechten Seite. Historisch war der Besuch  von Papst Johannes Paul II. im Jahre 1986.

In der Nähe hatte der Apostel Paulus seine Mietwohnung, wo er mehrere Jahre – bis zu seinem

Martyrium lebte. Bei der Brücke Ponte Sisto überquert ihr den Tiber. Von dort sind es noch ca. 500

Meter bis zur Kirche St. Maria in Trastevere. 

 

 

Für mich ist es eine der schönsten Kirchen Roms. Ein Besuch lohnt sich immer.  Sie ist die älteste

Marienkirche Roms und geht bis ins vierte Jahrhundert zurück.  Trastevere lädt  Sie ein, das

unvergessliche Flair dieser Gegend zu genießen: Wie wäre es mit einem Cappuccino? Auch wenn es

ein wenig teurer als sonst sein kann – das Flair ist es auch!