Audienzkarten kostenlos bestellen:

FE Reisetouristik GmbH

 

 

Vielen Dank, dass Sie uns kontaktiert haben. Wir werden Ihnen die  kostenlose Bestätigung für Ihre Audienz bei Papst Franziskus innerhalb von 24 Stunden zusenden.

 

Ihr Team von der FE-Reisetouristik

Bitte beachten Sie, dass wir kurzfristige Bestellungen (innerhalb von zwei Tagen) nicht mehr berücksichtigen können. Wir benötigen zur Bestellung im Vatikan eine Vorlaufzeit, sodass Sie Ihre Karten pünktlich erhalten.

 

Ein Versand per E-Mail ist leider nicht möglich, da der Vatikan die Karten nur in Printform zwei Tage vor der Audienz zur Verfügung stellt. Wenn Ihre Bestellung kurzfristig ist, bitten wir Sie, sich mit uns telefonisch zur Verbindung zu setzen. Wir helfen gerne weiter!

Shop Touren & Tickets

Aktuelle Audienz bei Papst Franziskus

 

Bei der vergangenen Audienz am 28.09.2022 sprach  Papst Franziskus folgende Worte:

 

Liebe Brüder und Schwestern, heute möchte ich auf ein wesentliches Moment einer guten Unterscheidung der Geister zu sprechen kommen: auf das Gebet, das es uns ermöglicht, ganz einfach und vertrauensvoll zu Gott zu sprechen, so wie mit einem Freund. Die familiäre Vertrautheit mit Gott, die das Leben aller Heiligen kennzeichnet, macht es mit der Zeit immer leichter, zu erkennen, was Gott wohlgefällig ist und wirklich unserem Heil dient. Zugleich hilft eine persönliche Beziehung mit Gott auch gegen die immer wieder aufkommenden Zweifel, Gottes Wille sei vielleicht nicht zu unserem Besten, Gott meinte es mit uns eventuell gar nicht gut und hindere uns an einem glücklichen und erfüllten Leben. Aber so ist es nicht. Eine wirkliche Begegnung mit dem Herrn erkennt man gerade an der tiefen anhaltenden Freude, die sie mit sich bringt. Traurigkeit oder Angst hingegen sind Zeichen der Gottferne. Von dem reichen Jüngling, der Jesus nachfolgen wollte, dies aber nicht schaffte, weil er zugleich an seinem großen Reichtum festhalten wollte, heißt es im Evangelium, dass er traurig wegging (Mt 19,17). Wer vom Herrn weggeht, wird nicht glücklich, auch wenn er noch so viel besitzt. Die Unterscheidung ist nicht leicht, denn der Schein kann trügen, aber die Vertrautheit mit Gott kann Zweifel und Ängste sanft zerstreuen und unser Leben immer empfänglicher machen für sein „mildes Licht“ (John Henry Newman).

 

 

Quelle: vatican.va